• Langeweile Dank Corona? Dagegen kann Mann etwas machen.

Langeweile Dank Corona? Dagegen kann Mann etwas machen.

Themenkategorie: Körper/Körper-Reinigung

Nein, ich werde hier jetzt nicht den Coronablues spielen.
Denn Trübsinn hilft nicht weiter und Betroffen ist die ganze Welt von diesem Virus, welches unser Leben komplett verändert hat.

Zuhause bleiben ist jetzt das Wichtigste, damit jeder selber gesund bleibt, der noch nicht infiziert ist.
Und damit andere nicht infiziert werden, wenn man das Virus bereits in sich trägt – auch wenn man selber gar keine Symptome spürt.

Nun gibt es nicht mehr den Alltag, der viele Menschen derart beschäftigt hat und der von sich selber ebenfalls abgelenkt hat.
Jetzt diese Auszeit zu nutzen, um mal sich selber unter die Lupe zu nehmen wäre also eine geschickte Nutzung der zur Verfügung stehenden Zeit.

 

Damit meine ich zunächst etwas ganz Oberflächliches.
Nämlich die eigene äußere Erscheinung.
Bei dem einen oder anderen Mann gibt es in diesem Bereich garantiert brachliegende Baustellen.

  • Das können Kleinigkeiten sein, wie seit längerem nicht mehr geschnittene Fußnägel oder verhornte Hacken.
    Wer hier mal Tipps braucht, wie Mann diesem Übel beikommen  kann schaut einfach bei MensMirror hier:

    Wie formt und pflegt Mann die Finger- und Fußnägel?


Hipster MensMirror

 

 

Auch ein kritischer Blick auf den eigenen Bart könnte Verbesserungen bringen.

 

Denn manches Gesichtsgewächs sieht eher aus wie vertrocknetes Sauerkraut.

 

Und mancher sogenannte Bart lässt das Gesicht vieler Herren um mehr als 10 Jahre älter erscheinen.
Wer das gut findet, sollte den Pelz weiterhin wachsen lassen.

Wer nicht – für den könnten Trimmer eine erste Rettung bedeuten.

 

 

Auch wenn Hipster, Marketing, Werbung und selbsternannte In-People es anders meinen, Bärte machen aus Individualisten meist nur noch Klone.

Hipster02 MensMirror

 

 

Ein Dutt auf dem Kopf und das Schamhaar auf dem Kinn – so sieht man sie – zu tausenden.
Und alle denken, dass sie coole und individuelle Typen sind.

 

Das Fazit?
Nun – das kann sich jeder selbst zusammen reimen.

 

 

 

 

Was also tun?

  • Wer seinen Bart liebt, sollte auf die Form und GANZ WICHTIG – auf die Gepflegtheit und die Farbe und Struktur der Gesichtshaare achten.

    Der Spiegelcheck sollte entscheiden.
    Wenn Mann vor dem Badezimmerspiegel steht und feststellt, dass sich die Gesichtshaare nicht von der Schambehaarung unterscheiden, sollte zum Rasierapparat greifen.

    Und nein – nicht die Schamhaare, sondern die Gesichtsbehaarung stark kürzen oder entfernen.

    So – liebe Herren.
    Soviel Kritik nun zu Anfang.

 

 

Die Coronaauszeit kann man also auch positiv nutzen.

Entspannung gehört dazu.

Ich persönlich bin ein Badefan.
Dabei entspanne ich mich total und ich komme während der Zeit auch zum Nachdenken und manches Mal auch auf Ideen, welche mir am Schreibtisch nie eingefallen wären.

  • Gerade jetzt in dieser Zeit in der viele Ängste um die Zukunft haben, weil ihnen beispielsweise das Einkommen wegbricht, kann es nützlich sein, sich Kreativzeiten und damit Entspannungsmomente zu gönnen.

  • Kreativität hilft gegen schlechte Stimmung und Ängste.
    Nicht zuletzt deswegen wird gerade für Menschen, welche sich in psychisch belastenden Situationen befinden, eine sogenannte Ergotherapie eingesetzt. Als Diplom-Psychologe weiß ich, dass eine Ergotherapie unter anderem das Ziel verfolgt, bedeutungsvolle Betätigungen zu unterstützen und zu fördern um damit eine Verbesserung der eigenen Lebensqualität zu ermöglichen.
    Dazu braucht Mann jedoch keinen Therapeuten, wenn Mann nicht an einer psychischen Störung erkrankt sind.
    Kreativ sein kann Mann ganz einfach auch zuhause und ganz privat.

 

  • Alles was Spaß macht und der momentanen Situation angemessen ohne körperliche Anwesenheit anderer Personen geschehen kann, ist also angesagt.
    So ganz nebenbei fördert ein solches Tun ebenfalls die Stabilität des Immunsystems.

    Ein Beispiel für kreative Nutzung der momentanen Zwangs-Freizeit kann man einer aktuellen Meldung entnehmen. Es heißt darin, dass in den zurzeit noch geöffneten Baumärkten und Gartencentern besonders Garten- und Blumenerde verstärkt gekauft wird.
    Viele scheinen ihre Zeit zu nutzen und zu genießen um die Wohnung neu zu gestalten und den Garten zu bepflanzen und zu pflegen.
    Auch das ist ein entspannender Ausdruck von Kreativität.

  • Als Tipp: Struktur entspannt
    Wenn Mann jetzt tagsüber und die ganze Woche lang nur zuhause ist, sollte es nicht vergessen werden, wie gewohnt jedem Tag eine gewisse Struktur zu geben.
    Denn wer, wie gewohnt beispielsweise zur selben Zeit aufsteht und morgens den Tag mit Ideen und Plänen beginnt, fühlt sich insgesamt fitter, entspannt und ausgeruhter.

 

Baden entspannt

Nun kommen noch meine Tipps, um ein Wannenbad zum Entspannungspool zu machen.

  • Badezusätze mit ätherischen Ölen wie zum Beispiel Melisse und Lavendel wirken intensiv entspannend und Stress abbauend.

  • Schon seit fast immer wird dabei empfohlen, dass die Dauer eines Bades etwa 15 bis 20 Minuten sein soll, mit einer Wassertemperatur von etwa 36- 38° C.

    Argumentiert wird zum Beispiel von Ärzten, dass diese Badetemperatur empfehlenswert ist, weil der Kreislauf damit wenig belastet wird und sich die Muskulatur entspannen kann.
    Als Regel gilt dabei: Je wärmer das Badewasser, desto kürzer die Badedauer.

  • Vielleicht bekomme ich jetzt wütende Shitstorms von allen Seiten, die sich dazu berufen fühlen aber ich selber bade sehr gerne die ersten fünf bis 10 Minuten bei etwa 39 bis 40 Grad.
    Dann wird es mir auch oft zu warm doch ich fühle mich trotzdem sehr wohl und entspannt durch diese anfängliche Hitze.

    Ab fünf bis 10 Minuten Badezeit lasse ich dann kaltes Wasser zu laufen, bis das Wasser eine absolut beruhigende und körperlich entspannende Wirkung auf meinen Körper ausübt.
    Und dann bleibe ich meist sogar mindestens eine halbe Stunde in der Wanne – genieße das und schlafe sogar manchmal kurz ein.
    Entspannung pur somit für mich.

 

 

Ich empfehle diese Methode nicht aber ich weiß ganz persönlich und subjektiv, dass sie mir gut tut.

Gut tun mir dabei natürlich ergänzend ausgewählte Badezusätze.

  • Bei der Auswahl dieser Badeschäume oder Badeöle bin ich sehr wählerisch.
    Denn ich habe bereits große Unterschiede in der Auswirkung dieser Zusätze auf meine Haut festgestellt.

CIEN NeinDanke

 

Um den schlechtesten Effekt gleich zuerst zu benennen, muss ich leider von meinem unangenehmem Hautzustand nach dem Baden mit dem Badeschaum CIEN Fichtennadel – einer Kosmetik-Eigenmarke von LIDL berichten.
daumen runter 150

Ganz anders als ich es normalerweise gewöhnt bin hat dieser Badezusatz, den ich korrekt dosiert dem Badewasser zugefügt habe, meine Haut extrem ausgetrocknet.

Zum Teil reagierte meine Haut derart gereizt, dass sich beispielsweise an den Füßen und der Haut an den Armen Blasen bildeten, die nach kurzer Zeit abschuppten.

Ich rate deshalb dringend vom Kauf dieses Produkts ab.

 

 

 

 

Ganz hervorragend und besonders hautpflegend finde ich jedoch diese Produkte:

Badezusaetze MensMirror

  • Das Herbacin Wellness Bad Latschenkiefer.
    Vielleicht liegt es an meinem Alter... (hust...)... denn in meiner Kindheit und Jugend waren Fichtennadelbadezusätze das Übliche.
    Ich habe diesen Duft schon damals sehr gemocht und somit erfüllt das Latschenkieferbad von Herbacin meine Vorstellung von Erholungsbad vollständig.

    Die Inhaltsstoffe dieses Badeschaums sind Koniferenduftöle, welche vom Hersteller nach Erkenntnissen der Aromatherapie eingesetzt werden. Der gleichzeitig beruhigende und belebende Duft wird über die Haut und Atemwege aufgenommen, was zur ganzheitlichen Erholung beiträgt.



  • Bin ich mal wirklich sehr genervt, unruhig und gestresst hilft mir ein Bad mit dem tetesept Anti:Stress Bad.
    Es enthält Extrakte aus Hanf- und Passionsblume sowie 4 natürliche ätherische Öle aus Zedernholz, Orange, Litsea Cubeba und Eukalyptus.

    Dieser Badezusatz bewirkt bei mir einen spürbaren Ausgleich bei innerer Anspannung. Meist werde ich dadurch richtig schläfrig – perfekt für die Anwendung am Abend, kurz vor dem Zubettgehen. Durch rückfettende Substanzen in diesem Bad wird ausgetrockneter Haut vorgebeugt. Meine 30 Minuten(+) Badedauer haben sich damit deshalb noch nie negativ auf meine Haut ausgewirkt.




  • Ich bin ebenfalls ein echter Fan der neuen Produkte von FLORA MARE™ OCEAN SKIN THERAPY.
    Das Shower & Bath Gel dieser Pflegelinie ist ein echter Pflege-, Duft und Entspannungs-Hit. Der Duft ist frisch und maritim. Vitamin E, Aloe Vera und Meeresmineralien pflegen die Haut sowohl bei der Anwendung als Duschgel oder als Badezusatz.


    Was ich sehr an den Produkten der Linie FLORA MARE schätze ist, dass es ein ganzheitliches, natürliches und wirksames Konzept mit viel Verantwortungsbewusstsein darstellt. Jeder  Rohstoff wird achtsam und nachhaltig verwendet. Auf Mikroplastik in jeglicher Form (flüssig und fest) wird verzichtet, ebenso wie auch auf Silikone und Mineralöle. Das Verpackungskonzept ist nachhaltig und alle Produkte sind von vornherein  für Männer und Frauen (Unisex) konzipiert.




  • Auf der Flasche steht zwar „nur“ Shower Gel aber hier nehme ich das nicht wortwörtlich. Denn das Rahua® Shower Gel riecht einfach viel zu gut, als das ich es nur kurz unter der Dusche genießen will.
    Baden in diesem Naturkosmetik-Gel ist nämlich meiner Erfahrung nach ebenfalls hervorragend möglich.

    Die Inhaltsstoffe dieses Duschgels pflegen die Haut und entspannen den Körper. Enthalten sind beruhigendes Lavendel, Eukalyptus, süßer Vanilleduft und holziges Palo Santo.
    Die ebenfalls enthaltenen Sacha Inchi und Rahua-Öle stammen aus dem Regenwald, sind reich an Antioxidantien und Omega-3- und Omega-9-Fettsäuren.
    Alle enthaltenen Substanzen reinigen die Haut, spenden ihr Feuchtigkeit und halten sie geschmeidig.

 

STAYATHOME MensMirror

 

 

 

Also Männer – ab ins Bad – und lasst Euch Zeit dort.

Genießt die Corona-Zwangspause und nutzt sie, das Beste aus Euch zu machen.

 

Für jetzt und für alle Zeiten nach der Krise.

 

 

 

Comments powered by CComment

User Rating: 5 / 5

Star ActiveStar ActiveStar ActiveStar ActiveStar Active
 

Basics Hair Care

  • Default
  • Title
  • Date
  • Random

Newest Products

Kontakt

mensmirror.de

Sportzenkoppel 54

22359 Hamburg

+49 (0)40 - 47 91 10

+49 (0)177 - 76 12 916

niels.blume [at] mensmirror.de

 

Warum sollte Mann eigentlich seine Haut pflegen?

Wasser und Seife reichen doch… oder etwa nicht?

MensMirror klärt auf.

Klischees über „die Haut des Mannes“ geistern seit langem durch die Köpfe von Mann und Frau. Und vieles davon ist purer Unsinn.

Wer glaubt, dass Männerhaut widerstandsfähiger ist als die Haut der Frauen irrt sich. Und wer denkt, dass eine Creme für den Mann immer die richtige Wahl für Männer ist, vertraut der Werbung, die lediglich verkaufen will.

MM räumt jetzt auf mit diesen Unwahrheiten.

MM informiert interessierte Männer qualifiziert darüber, was sie wirklich für sich und ihre Haut tun können und sollten.