• Öffentliche Beschwerde beim Fachmagazin KOSMETIK INTERNATIONAL

Öffentliche Beschwerde beim Fachmagazin KOSMETIK INTERNATIONAL

 

Dass MensMirror manches nicht gefällt, was als Trend, Mode, Hip, Nice oder wie auch immer bezeichnet wird, ist dem aufmerksamen Leser unserer Webseite sicherlich bekannt.

Aktuell habe ich mich nun bei der Fachzeitschrift KOSMETIK INTERNATIONAL über einen Artikel beschwert.

Dazu habe ich folgenden Text auf deren Facebook-Seite gepostet:

„Hallo liebe KI-Mitarbeiterinnen,
ich bin seit fast 20 Jahren Abonnent der Fachzeitschrift KOSMETIK INTERNATIONAL und nun muss ich mich zum ersten Male leider, leider, leider melden, denn ein Aspekt im Artikel zum Thema "Männlich markant" unter der Rubrik Trend&Style gefällt mir überhaupt nicht.


Die Autorin Frau Mia Exner-Passmann schreibt sehr anschaulich über die Art und Weise, wie männliche Augenbrauen, welche von Natur aus nicht vorteilhaft oder fehlerhaft wachsen, durch ein professionelles Augenbrauen-Styling an Form und Gestaltung gewinnen KÖNNTEN. Ich betone leider könnten, weil die gezeigten Fotos von WOWbrows das Thema konterkarieren.

Auch wenn die frisch tätowierten Brauen des gezeigten Herrn anfänglich noch zu viel Farbe zeigen mögen, welche sich sicherlich über die Zeit hinweg (hoffentlich) abschwächt, so wurde hier des Guten zu viel getan.

Ich spreche hier aus eigener (negativer) Erfahrung, denn ich selber habe einen sehr unregelmäßigen Wuchs der Brauenhärchen. Aufgrund dessen habe ich mir mal vor vielen Jahren ein Permanent-Make up-Augenbrauenstyling gegönnt.

Das jedoch habe ich direkt nach der Anwendung bereut. Die Brauen blieben mindestens ein Jahr lang unnatürlich dunkel wie bei dem Herrn auf dem Foto. Nichts verblasste oder wurde vom Eindruck her natürlicher. Auch bei mir wurde über die natürliche Kontur und Form hinaus tätowiert – vergleichbar mit den „Balken“ auf diesen Fotos.


Der Alltag wurde für mich zum Spießrutenlauf - Monatelang. Denn jeder Mensch konnte sehen, dass hier keine echten Brauenhaare wuchsen sondern alles mit dunkler Farbe in die Haut gestochen war.
Besonders im Tageslicht ist nämlich zu sehen, dass keine Haare vorhanden sind wo nur dunkle Farbe den Blick hin lenkt.
Ich bedauere deshalb den auf den Fotos gezeigten Mann.


Das ist für mich als Fachmann im Bereich Dermatologie und Kosmetik/Visagistik eine Fehlleistung und ich wundere mich, dass von Ihnen als Fachzeitschrift hier keine Einwände entstanden sind sondern alles als vorbildliches Augenbrauen-Styling für Männer veröffentlicht wurde.
Nur das Aufmacher-Foto auf Seite 72 lässt den Leser auf qualifizierte Informationen hoffen. Leider ist das Bild jedoch ein Foto von stock.adobe.com/Fxquadro.
Wer dann die von WOWbrows gemachten Bilder auf den Seiten 74 und 75 sieht, müsste eigentlich abgeschreckt sein.
Ich bin es auf jeden Fall und ich werde darüber auch auf meinen Portal www.mensmirror.de in Kürze berichten.

Ich bitte Sie deshalb um eine Stellungnahme und hoffe auch auf Zuschriften von weiteren Lesern dieses KI-Artikels aus der KI 08/2020.“

 

 

Mal sehen, was daraus wird und ob ich überhaupt eine Antwort erhalte.
Denn unbequeme Meinungen werden ja gerne „unter den Teppich“ gekehrt.

Ich bin gespannt und bleibe auf jeden Fall dran.
Jede neue Antwort wird auf MensMirror veröffentlicht.

Hier noch das Foto des Facebook-Beitrags und der Link:

https://www.facebook.com/niels.blume.944

 

Facebook Kritik an KI MensM

Comments powered by CComment


Basics Hair Care

  • Default
  • Title
  • Date
  • Random

Newest Products

Kontakt

mensmirror.de

Sportzenkoppel 54

22359 Hamburg

+49 (0)40 - 47 91 10

+49 (0)177 - 76 12 916

niels.blume [at] mensmirror.de

 

Warum sollte Mann eigentlich seine Haut pflegen?

Wasser und Seife reichen doch… oder etwa nicht?

MensMirror klärt auf.

Klischees über „die Haut des Mannes“ geistern seit langem durch die Köpfe von Mann und Frau. Und vieles davon ist purer Unsinn.

Wer glaubt, dass Männerhaut widerstandsfähiger ist als die Haut der Frauen irrt sich. Und wer denkt, dass eine Creme für den Mann immer die richtige Wahl für Männer ist, vertraut der Werbung, die lediglich verkaufen will.

MM räumt jetzt auf mit diesen Unwahrheiten.

MM informiert interessierte Männer qualifiziert darüber, was sie wirklich für sich und ihre Haut tun können und sollten.