• MensMirror gibt bekannt: Der Clown ist tot

MensMirror gibt bekannt: Der Clown ist tot

 

 

Woran ist er gestorben?


Aufgrund der Verwendung einer UV-Schutzcreme mit Octocrylene?
Möglicherweise.

 

Denn man hat in aktuellen Studien herausgefunden, dass in Sonnencremes namhafter Firmen wie zum Beispiel Garnier, Bioderma, La Roche Posay oder L'Oréal, die alle den chemischen UV-Filter Octocrylene enthalten nach einem Jahr Lagerung von Sonnencreme der Grenzwert von zehn Milligramm Benzophenon auf ein Kilo überschritten wird.

Auch in zahlreichen Drogeriemarktprodukten z. B. von dm, Rossmann, Müller oder Budni findet Mann und Frau Octocrylene.
All das ist ärgerlich, denn es drohen schwerwiegende Folgen durch Benzophenon für die Gesundheit von Mann und Frau.

Krebs ist eine davon.

MensMirror warnt bereits seit Jahren vor diesem chemischen Sonnenschutzfilter namens OCTOCRYLENE.
...und wer hat sie nicht im Badezimmerschrank liegen – die nicht komplett aufgebrauchte Sonnencreme vom letzten Urlaub.

Ist darin der UV-Filter Octocrylene enthalten, so hat sich dieser zersetzt und es ist Benzophenon entstanden.
Sowohl Octocrylene als auch Benzophenon sind gesundheitsschädlich.

 

 

  • Sowohl Octocrylene als auch Benzophenon stehen ganz aktuell im Verdacht, krebserregend zu sein und die Fruchtbarkeit bei Männern zu mindern.
    MensMirror hat darüber bereits im Jahre 2017 berichtet  -  hier der Link zum Thema:  Nebenwirkungen von Sonnenschutzprodukten auf das männliche Sperma


  • Octocrylene und Benzophenon stören den körpereigenen Hormonhaushalt von Mann und Frau
    In der überwiegenden Zahl der an Markt erhältlichen Sonnenschutzmittel war dieser UV-Filter bislang in den Cremerezepturen zu finden.

  • Ärgerlich ist in dem Zusammenhang, dass zum Beispiel Rossmann und dm neue Tagescremes mit UV-Filtern auf den Markt bringen und dabei wieder Octocrylene in die Creme hineinmischen.
    MensMirror hat diesbezüglich bei beiden Filialleitungen der Drogeriemärkte um Erklärung gebeten aber sowohl von Rossmann als auch von dm keine zufriedenstellenden Antworten erhalten.
    Die Gesundheit der Verwender dieser Kosmetik scheint den Herstellern einerlei zu sein.

 

 

produktauswahl negativ

 


 

Seit Jahren warnt MensMirror vor Octocrylene

 

Da wir bei MensMirror über medizinische Kenntnisse verfügen, haben wir seit Jahren diesen sowie auch die weiteren chemischen UV-Filter mit Skepsis betrachtet.

  • Zu viele Warnhinweise aus der wissenschaftlichen Forschung erreichten uns und wir waren bislang wirklich verärgert darüber, dass die verfügbaren Hinweise auf gesundheitliche Risiken für nahezu alle Hersteller von herkömmlichen Sonnenschutzprodukten bei der Herstellung neuer Sonnenschutzmittel außer Acht gelassen wurden.

    • MensMirror hat bereits einige Themen im Zusammenhang zwischen Kosmetikprodukten und Gesundheit geschrieben:

      Gesundheitsschädliche Sonnenschutzprodukte? MensMirror will die nicht!

      Schaden Kosmetikprodukte der Gesundheit?

      L a n g s a m , ganz langsam kommt die Wende
      Erst jetzt, im Jahre 2021 wächst so allmählich das Angebot an kosmetischen Sonnenschutzprodukten, in welchen nicht mehr die gesundheitlich bedenklichen chemischen Filter verwendet werden.
      Unser Tipp: Wer sich darüber noch mehr informieren möchte, dem empfehlen wir die Testhefte der Zeitschrift Öko-Test.
      (Dies ist eine unbezahlte Werbung.)

 


 

 

Eins zu Null für MensMirror

MensMirror hatte in 2020 ein Produkt von Beiersdorf erwähnt, in welchem Octocrylene an dritter Stelle (nach Aqua und Glycerin) in der Rezeptur genannt wurde.
Wir hielten das für unverantwortlich und haben uns an Beiersdorf gewandt mit der Bitte die Rezeptur zu ändern.

eucerinoctocrylene

 

 

Das Produkt, um welches es sich handelte haben wir als neues Verhütungsmittel für Männer bezeichnet

  -  hier der Link zum Thema: Ist Eucerin das neue Verhütungsmittel für Männer?








Wie üblich gab es eine belanglose Antwort auf unser Anliegen von Seiten der Pressestelle.

Wahrscheinlich ist Beiersdorf einfach zu groß und zu träge, um adäquat auf Reaktionen von Verwendern zu reagieren.
Mit (relativer *) Zufriedenheit haben wir von MensMirror dann jedoch beobachtet, dass das Produkt, welches wir auf der Presseveranstaltung als Tester erhalten hatten, seltsamerweise bereits ein halbes Jahr später mit einer veränderten Rezeptur im Handel erschien.

Zwar ist immer noch Octocrylene in der Tagescreme vorhanden - deshalb haben wir nur eine (*) "relative" Zufriedenheit, jedoch hat diese Substanz innerhalb ihrer Dosierung in der INCI an Bedeutung verloren.
Von Platz 2 rutschte Octocrylene auf Platz 5.

Bis heute haben wir über die Änderung der Rezeptur keine Meldung von Beiersdorf bekommen.
Es ist ja auch peinlich für den Konzernriesen mit tausenden von Mitarbeitern, wenn ein kleiner Webblog auf Fehler aufmerksam macht, die der Konzern dann zähneknirschend eingestehen muss.


gewonnen Mensmirror

Ich zumindest sage dazu:

Eins zu Null für MensMirror im Kampf gegen Octocrylene bzw. Beiersdorf.

 

 

 


 

 

nureingecremt MensMirror

 

 

Impotenz geht gar nicht und deshalb nun noch ein paar Infos zum Schutz der Umwelt, der Gesundheit und warum der Clown tot ist

 

Schutz des Lebensraums von Tieren

  • Vielen Menschen ist es wahrscheinlich schon aufgefallen, dass von immer mehr Personen und öffentlichen Seiten gefordert wird, dass sich die Zusammensetzungen und Rezepturen von Sonnenschutzprodukten ändern sollen.
    Der Grund dafür ist, dass die darin enthaltene UV-Filter Lebewesen des Meeres schädigen können.

  • Beim Baden lösen sich immer bestimmte Mengen von zuvor auf die Haut aufgetragenen Sonnencremes im Wasser.
    Auf diesem Wege gelangen UV-Filter in die Nahrungskette von Meerestieren, wie Fischen, Muscheln oder Korallen.

  • Werden Fische von Menschen verzehrt, gelangen auf dem Wege diese chemischen Filter auch in den menschlichen Organismus.
    Dass das nicht gesund sein kann sowohl für die Tierwelt als auch für den Menschen, liegt auf der Hand.

  • Aus dem Grund hat der US-Bundesstaat Hawaii jetzt zum Schutz der Riffe mit Korallen ein Gesetz verabschiedet, das den Verkauf von Sonnencreme mit den üblichen chemischen UV-Filtern  OctinoxatOxybenzon  und  Octocrylene  2021 verbietet.

  • Warum allerdings beispielsweise auf den Produkten von dm damit geworben wird, dass die enthaltenen Substanzen alle konform sind mit dem Hawaii Riffgesetz ist mir ein Rätsel.
    Das in den dm-Produkten enthaltene Octocrylene schädigt die Korallen.

  • Hier ist beim Einkauf vom Verbraucher große Skepsis gegenüber plakativer Produktwerbung angebracht!
    Auch Siegel auf den Verpackungen bieten keine echte Sicherheit - sie sind bloß Marketinginstrumente.
    Nur der Blick auf die Rezeptur/Zutatenliste bzw. INCI bietet verlässliche Informationen, was in dem jeweiligen Produkt drinsteckt.

 

 

falschesonnencreme Mensmirr

 

 

Schutz der Gesundheit von Menschen

Wie schon erwähnt, zersetzt sich der Sonnenschutzfilter Octocrylene nach einem Jahr zum Molekül Benzophenon, welches ebenso wie Octocrylene in die Haut und damit in den Organismus eindringen kann.

Studien zufolge zeigt dies schwerwiegende Folgen.

Benzophenon auf bzw. in der Haut kann

  • Leberkrebs
  • Lymphome
  • Ausschläge der Haut sowie
  • Entzündungen bzw. Überempfindlichkeiten auslösen.
  • Die Schilddrüse und die Fortpflanzungsorgane beeinträchtigen



 

Und warum ist der Clown nun tot?

 

eingecremterclown Mensmirro

 

Das Clownsgesicht gehört jetzt der Vergangenheit an.

So geht es:

  • Mann greift jetzt zu Sonnenschutzprodukten, die keine chemischen UV-Filter enthalten.
    Es gibt jetzt Produkte, die nicht mehr wie weiße Clownsschminke auf dem Gesicht lagern.

  • UV-Schutz mit LSF 30 oder 50 kann somit gleich morgens als Tagespflege auf das Gesicht und den Körper aufgetragen werden und niemand schaut einen mehr im Büro, im Bus oder der U-Bahn so an, als wenn der Arbeitsplatz die Zirkusarena wäre.


Entscheidend für ein gesund aussehendes Hautbild ohne weißen Clowns-Effekt ist die Auswahl der richtigen Produkte.

 

Hier kommen dazu die Tipps von MensMirror.
Alles wurde selber getestet und für sehr gut gehalten.

Produktempfehl Mensmirror

 

Obere Reihe v.l.n.r

DADO SENS (Bio-Kosmetik in tollen und reinen Rezepturen. Hersteller ist Annemarie Börlind)

ANNEMARIE BÖRLIND (Seit Jahrzehnten werden von diesem Hersteller Super-Produkte ohne bedenkliche Inhaltsstoffe hergestellt)

MEDIPHARMA COSMETICS (Verträglichkeit, Gesundheit und Schutz der Umwelt wird mit diesen Produkten gewährleistet - erhältlich in Apotheken)

COMFORT ZONE (Schon vor einigen Jahren auf den Markt gekommen und nach wie vor sehr zu empfehlen)

LAVOZON (Achtung - Aufpassen beim Einkauf: Nur eine kleine Auswahl an Produkten ist frei von Octocrylene)

FLORA MARE (Exquisite Meereskosmetik - trotzdem erschwinglich und alle Produkte ohne bedenkliche Inhaltsstoffe)

SANTAVERDE (Nur wenige aber sehr hochwertige Produkte. Der höchste LSF ist 20)

ULTRASUN (Eine umfangreiche Produktserie ganz ohne bedenkliche Inhaltsstoffe)

 

Bei den genannten Marken handelt es sich um Produkte, die wir zum Testen von den Firmen erhalten haben.
Jede dieser Markennennungen ist unbezahlte Werbung.

Wir weisen deshalb darauf hin, dass diese Auflistung unvollständig ist und dass es weitere
hier noch nicht genannte Hersteller und Kosmetikmarken gibt,
die ebenfalls umweltfreundliche und nicht gesundheitsschädigende Kosmetik herstellen.

 

 

 

 

 

 

 

Comments powered by CComment


Newest Products

Kontakt

mensmirror.de

Sportzenkoppel 54

22359 Hamburg

+49 (0)40 - 47 91 10

+49 (0)177 - 76 12 916

niels.blume [at] mensmirror.de

 

Warum sollte Mann eigentlich seine Haut pflegen?

Wasser und Seife reichen doch… oder etwa nicht?

MensMirror klärt auf.

Klischees über „die Haut des Mannes“ geistern seit langem durch die Köpfe von Mann und Frau. Und vieles davon ist purer Unsinn.

Wer glaubt, dass Männerhaut widerstandsfähiger ist als die Haut der Frauen irrt sich. Und wer denkt, dass eine Creme für den Mann immer die richtige Wahl für Männer ist, vertraut der Werbung, die lediglich verkaufen will.

MM räumt jetzt auf mit diesen Unwahrheiten.

MM informiert interessierte Männer qualifiziert darüber, was sie wirklich für sich und ihre Haut tun können und sollten.