• MensMirror

    MensMirror

    Ihr habt Fragen? MensMirror hat Antworten!
  • MensMirror

    MensMirror

    Der Blog für den Mann, der gepflegt sein will.
  • MensMirror

    MensMirror

    Besser aussehen? MensMirror gibt dafür Tipps!
  • MensMirror

    MensMirror

    Wer gepflegt aussieht, ist attraktiver!
  • MensMirror

    MensMirror

    Mehr Chancen durch besseres Aussehen. Im Job und im Privatleben.
  • MensMirror

    MensMirror

    Was gut ist, sollte immer sichtbar sein!
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Kommen NIVEA und die Edelmarke la prairie Switzerland vom selben Hersteller?

 

Was haben Staubsauger eigentlich mit Kosmetik zu tun?

Hm.
Vielleicht dass die Sauger die Reste von Verpackungsmüll einiger Cremes und Lotions wegsaugen…?

Nein – das ist zwar möglich und realistisch aber in diesem Falle falsch.

 

Vorwerk – den Namen kennt Mann doch.

Vorwerk – eigentlich Vorwerk & Co. KG ist ein internationaler Konzern mit Sitz in Wuppertal.
Über Direktvertrieb, also über den direkten Absatz von Staubsaugern an den Verbraucher durch Hausbesuche verdient dieses Unternehmen sein Geld.

JAFRA ist eine Kosmetikmarke, die ebenfalls zu Vorwerk gehört und auch die Produkte von JAFRA sind nur erhältlich, wenn Mann eine Verkaufsberaterin bei sich zuhause empfängt.
Hier also ist die Verbindung zwischen Staubsaugern und Kosmetik.
Aber nicht nur Vorwerk hat viele Marken am Laufen.

 

Große fressen Kleine

Große Konzerne stecken hinter vielen Marken, von denen Mann meint, dass es eigene, selbstständige Marken wären.
Nur noch wenige Marken sind echte Eigenbetriebe.
Dazu zählen zum Beispiel Clarins, Annemarie Börlind, Dr. Wolff und M.Asam.

 

Unilever, Procter & Gamble und L´Oréal – so heißen sie wirklich

Viele Männer benutzen Kosmetika von Biotherm und Kiehl´s und Düfte von Giorgio Armani oder Yves Saint Laurent.
Aber kaum einer weiß, dass das alles Produkte aus dem Hause L´Oréal sind.

Die Top 10 der größten Kosmetikhersteller sind Chanel, Johnson & Johnson, der japanische Konzern Kao, Beiersdorf, Avon, Shiseido, Estée Lauder, Unilever, Procter & Gamble und L´Oréal.

 

Damit Mann etwas mehr Blick hinter die Kulissen bekommt listet MensMirror hier mal ein paar Marken auf und zeigt, wer dahinter steckt.
Die Auflistung ist natürlich nicht vollständig und nur Beispielhaft und sie kann sich auch immer wieder inhaltlich verändern.

 

Eine Mutter verteilt ihre Bonbons auf die Kinder

Dass Mann die gleichen Wirkstoffe einer Creme sowohl in der günstigen Drogeriemarke findet, wie auch in der teuer verkauften Edelcreme aus der Parfümerie ist vielleicht schon manchem aufgefallen. Aber darüber braucht Mann sich nicht zu wundern.

Eine Mutter verteilt ihre Bonbons halt auf alle ihrer Kinder - ein Beispiel dafür ist der Wirkstoff ProXylane von L´Oréal.
Diesen findet Mann in den Produkten, welche unter dem Eigennamen L´Oréal in Drogeriemärkten zu finden ist.
Wesentlich teurer befindet sich die gleiche Substanz in Cremes von Lancôme, Biotherm, La Roche Posay oder Vichy.

Man hat zwar den Eindruck, dass diese teuren Marken selber darauf gekommen wären, den Wirkstoff zu nutzen, weil er so wirkungsvoll zu sein scheint. (Über die Wirkung von ProXylane soll hier nicht debattiert werden.).
Aber L´Oréal weiß, dass jede Marke ihre Fans hat, die ihr treu bleiben.
Mutter L´Oréal verteilt also den Wirkstoff auf unterschiedlich teure Produkte, um an allen zu verdienen.
Der Lancôme-Fan bekommt sein ProXylane und der Biotherm-Fan und auch wer nicht soviel Geld ausgeben kann oder will bekommt bei Garnier ebenfalls sein Töpfchen mit ProXylane.

Die einzelne Marke hat somit ihre Besonderheit leider durch den Verkauf an den Riesenkonzern verloren.
Und wer nicht weiß, dass hinter der eigenen Lieblingsmarke eine Übermutter steckt, kann beim Einkaufen nicht mit Vernunft entscheiden.

 

Besonders bei Kiehl´s ist das Bedauerlich.

Aus der eigenständigen Marke ist eine von vielen der Übermutter L´Oréal geworden.

Noch in 1998 haben wir von MensMirror den Originalstore von Kiehl´s in New York besucht und dort geshoppt.
Die Produkte waren damals noch nicht in Deutschland erhältlich und so war jeder Tiegel und jede Flasche eine echte Besonderheit. Und ein sogenanntes Must Have.

Heutzutage bekommt man Kiehl´s nahezu an jeder Ecke.
Das ist schön für die Marke und ihren Umsatz aber uninteressant, wenn Mann das Besondere möchte.

Kiehl´s ist eigentlich eine Legende.

1851 ist das Jahr, in dem das Geschäft in New York in der Third Avenue 109 im East Village als traditionelle "Alte Welt" Apotheke begann.
Schon damals hat man dort Formeln für Haut- und Haarpflege entwickelt, die besonders wirksame, natürliche Inhaltsstoffe enthalten.

Kiehl’s bezeichnet sich selber auf der eigenen Webseite als ein nach wie vor durch und durch New Yorker Unternehmen.
Im April 2000 wurde Kiehl´s jedoch an den französischen Kosmetikkonzern L’Oréal verkauft.
Es ist deshalb eigentlich nur noch eine von zahlreichen L´Oréal-Marken.

Nach wie vor positiv ist, dass die Marke Kiehl´s nach wie vor Karitatives und soziales Engagement für wichtig erachtet. Kiehl's arbeitet nach dem Grundsatz Verantwortung in der Gesellschaft zu übernehmen und dieser etwas zurückzugeben. Kiehl's unterstützt seit vielen Jahren weltweit gemeinnützige, karitative Organisationen, und zwar vor allem in den Bereichen: AIDS-Forschung, -Behandlung und –Pflege; Umweltschutz und Nachhaltigkeit sowie weitreichende Hilfsprogramme für Kinder und/oder lokale Gemeinden.

Möge L´Oréal daran bitte auch künftig nichts ändern!!!

 

 

Hier kommen nun noch die Beispiele dafür, welche „Marke“ eigentlich nur noch eine „Tochter“ ist:

Fangen wir nochmals an mit L´Oreal.
Die „Töchter“ heißen

  • Biotherm
  • Carita
  • Decléor
  • Diesel
  • Garnier
  • Giorgio Armani
  • Helena Rubinstein
  • Kérastase
  • Kiehl´s
  • La Roche-Posay
  • Lancôme
  • Maison Martin Margiela
  • Matrix
  • Maybelline New York
  • Paloma Picasso
  • Parfums Cacharel
  • Parfums Guy Laroche
  • Ralph Lauren Fragrances
  • Redken
  • Roger & Gallet
  • Sanoflore
  • Shu Uemura
  • Skin Ceuticals
  • Stella McCartney
  • Vichy
  • Viktor & Rolf
  • Yves Saint Laurent

 

Der Konzern Beiersdorf verkauft folgende Produkte:

  • 8x4
  • Eucerin
  • Florena
  • Hidrofugal
  • La Prairie
  • NIVEA

 

Die amerikanische „Mutter“ Estée Lauder „betreut" folgende „Kinder":

  • Aramis
  • Clinique
  • MAC
  • Bobby Brown
  • Aveda
  • Bumble & Bumble
  • Darphin
  • Donna Karan
  • Ermenegildo Zegna
  • Good Skin Labs
  • Jo Malone
  • Kiton
  • La Mer
  • Lab Series
  • Michael Kors
  • Missoni
  • Origins
  • Prescriptives
  • Smashbox
  • Tom Ford Beauty
  • Tommy Hilfiger

 

Dann gibt es auch noch den Branchenführer der Luxusgüterindustrie, der Rechte an über 70 ( ! ) verschiedenen Marken hält.
LVMH ist der Name und das Kürzel steht für Moët Hennessy – Louis Vuitton SE.

  • Dazu gehört unter anderem seit 1997 auch Sephora, die französische Kosmetikkette, welche neben der Hausmarke, Schönheitsprodukte anbietet wie Makeup, Hautpflege, Parfüm, Nagellack und Haarpflege und auch seit 2017 in Deutschland in einigen Filialen von Galeria Kaufhof als Shop in Shop zu finden ist.

    Zu LVMH gehören ebenfalls
  • Acqua di Parma
  • Benefit Cosmetics
  • Christian Dior
  • Fendi
  • Givenchy
  • Guerlain
  • Kenzo
  • KenzoKi
  • Make Up For Ever



Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Kontakt

mensmirror.de

Sportzenkoppel 54

22359 Hamburg

+49 (0)40 - 47 91 10

+49 (0)177 - 76 12 916

niels.blume@mensmirror.de

 

Warum sollte Mann eigentlich seine Haut pflegen?

Wasser und Seife reichen doch… oder etwa nicht?

MensMirror klärt auf.

Klischees über „die Haut des Mannes“ geistern seit langem durch die Köpfe von Mann und Frau. Und vieles davon ist purer Unsinn.

Wer glaubt, dass Männerhaut widerstandsfähiger ist als die Haut der Frauen irrt sich. Und wer denkt, dass eine Creme für den Mann immer die richtige Wahl für Männer ist, vertraut der Werbung, die lediglich verkaufen will.

MM räumt jetzt auf mit diesen Unwahrheiten.

MM informiert interessierte Männer qualifiziert darüber, was sie wirklich für sich und ihre Haut tun können und sollten.