• MensMirror

    MensMirror

    Ihr habt Fragen? MensMirror hat Antworten!
  • MensMirror

    MensMirror

    Der Blog für den Mann, der gepflegt sein will.
  • MensMirror

    MensMirror

    Besser aussehen? MensMirror gibt dafür Tipps!
  • MensMirror

    MensMirror

    Wer gepflegt aussieht, ist attraktiver!
  • MensMirror

    MensMirror

    Mehr Chancen durch besseres Aussehen. Im Job und im Privatleben.
  • MensMirror

    MensMirror

    Was gut ist, sollte immer sichtbar sein!
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Hautproblem Rötungen + Coupe Rose

Spätschäden - selbstgemacht?

Sie sind seltener geworden. Aber es gibt sie immer noch.
Die richtig harten Kerle.
Die bei Wind und Wetter aus dem Haus gehen um sich die schneidende kalte Luft um die Nase wehen zu lassen.

In jüngeren Jahren kommen diese Mannsleute dann nach einem Tag auf See, nach ausgiebigen Ski-Abfahrtsläufen oder nach stundenlangem Joggen in eiseskalter Winterluft mit geröteten Wangen nach Hause.
Und werden gelobt und bewundert für ihre frische und knackige Gesichtsfarbe.

Die Sonne hat für eine intensive, zunächst krebsrote, später braune Gesichtshaut gesorgt.
Eingecremt haben sich diese Helden natürlich vor ihren Outdoorevents nicht. „So etwas braucht doch kein richtiger Mann…“
Höchstens hinterher wird dann (heimlich) eine Tube mit Fettcreme aus dem Rucksack gepopelt, weil die Haut dann doch zu stark spannte und brannte.

Einige Jahre wird so gesportelt, gewandert, gefeiert und das Leben intensiv und ohne Rücksicht auf Verluste gelebt.

 

Dann eines Tages…so etwa Anfang dreißig…

Plötzlich sieht das Gesicht nicht mehr so knackig und frisch aus, wie noch vor kurzem…

Ist es der Stress im Job? Oder der Zoff in der Partnerschaft? Hat Mann sich nicht richtig erholt im letzten Urlaub?
Denn statt einem frischen Teint sieht man hektische Flecken und ein unruhig wirkendes Erscheinungsbild. Überhaupt nicht mehr bewunderswert.
Der Lack ist ab… wie man jetzt so schön sagt…

 

Spuren...

Die Strapazen, welche die Haut und das Hautgewebes über die vergangenen Jahre hinweg ohne Schutz und Pflege ertragen mussten, werden nun sichtbar.

Die unruhigen, hektisch wirkenden Flecken im Gesicht können chronische, entzündliche Erkrankung von Gefäßen und Talgdrüsen sein.
Unattraktive Spuren für welche die Medizin Fachbegriffe bereithält: Rosacea oder auch Coupe Rose.

Kennzeichnend dafür sind flächige Rötungen der Wangen, sogenannte Erytheme, Entzündungen, oft Knötchen und Pusteln.
Geweitete rote Äderchen, sogenannte Teleangiektasien sind sichtbar.

 

Loriot lässt grüßen: Eine Knollennase wird sichtbar.

Aus einer Rosacea/Coupe Rose kann noch schlimmeres werden.
Denn besonders störend werden diese Symptome, wenn sich im Spätstadium dieses Hautleidens eine Altmännernase bzw. Knollennase, das sogenannte Rhinophym entwickelt.
Bei Loriots Zeichnungen sieht das noch niedlich aus.
Im eigenen Gesicht ist Mann von dieser Erscheinung sicher nicht begeistert.

 

Woher kommt´s?

  • Genetische Präpositionen werden vermutet
  • aber ganz besonders die schädigenden Umwelteinflüsse, die in der Vergangenheit auf die ungeschützte Haut eingewirkt haben, werden dafür verantwortlich gemacht.
  • Starke Kälteeinflüsse,
  • UV-Licht,
  • und auch psychischer Stress fördern das Entstehen dieser Hautveränderungen.
  • Hormonelle Faktoren
  • und auch ein hoher Blutdruck können Rosacea/Coupe Rose hervorrufen und sie sogar noch verschlimmern.


Therapie

  • Ist Rosacea oder auch Coupe Rose aufgetreten, sollte für die Behandlung und Auswahl der passenden Pflegeprodukte ein Dermatologe aufgesucht werden.
    Dieser grenzt zunächst ab, ob die Hauterscheinungen die einer Akne, eines Hautausschlag um Mund und Nase, bzw. einer Mundrose oder einer Hautveränderung ist, die unter Einwirkung von Sonnenstrahlung entstand.

  • Mit Pflegeprodukten selber experimentieren sollte man besser nicht.
    Eine Haut mit Rosacea/Coupe Rose ist immer auch eine empfindliche Haut und die falschen Produkte können die Hauterscheinungen verschlimmern.
    Haut mit Rosacea/Coupe Rose darf deshalb nur mit angepassten Mitteln gereinigt, gepflegt und geschützt werden.
    Besonders der UV-Schutz ist unerlässlich, damit sich die Symptome nicht noch mehr verschlimmern.

  • Wer sich sehr an den vielen erweiterten Äderchen im Gesicht stört, kann den Arzt nach der Behandlung der Gefäßerweiterungen mit verschiedenen Lasern (Argon-, gepulster Farbstofflaser) oder Blitzlampen (IPL) fragen.

  • Eine Knollennase kann nur durch einen operativen Eingriff korrigiert werden. Dabei werden die Talgdrüsenwucherungen scharf, per Elektrokoagulation oder mit verschiedenen Lasern (Erbium-YAG- und CO2-Laser) abgetragen.

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Kontakt

mensmirror.de

Sportzenkoppel 54

22359 Hamburg

+49 (0)40 - 47 91 10

+49 (0)177 - 76 12 916

niels.blume@mensmirror.de

 

Warum sollte Mann eigentlich seine Haut pflegen?

Wasser und Seife reichen doch… oder etwa nicht?

MensMirror klärt auf.

Klischees über „die Haut des Mannes“ geistern seit langem durch die Köpfe von Mann und Frau. Und vieles davon ist purer Unsinn.

Wer glaubt, dass Männerhaut widerstandsfähiger ist als die Haut der Frauen irrt sich. Und wer denkt, dass eine Creme für den Mann immer die richtige Wahl für Männer ist, vertraut der Werbung, die lediglich verkaufen will.

MM räumt jetzt auf mit diesen Unwahrheiten.

MM informiert interessierte Männer qualifiziert darüber, was sie wirklich für sich und ihre Haut tun können und sollten.